24.09.


Zusammen und auseinander

© Bérengère Le Boulair / Christiane Reiling
© Bérengère Le Boulair / Christiane Reiling

Und soirée musicale franco-allemande

 

Die beiden Länder Frankreich und Deutschland waren im Laufe der Geschichte immer wieder eng miteinander verbunden, aber auch bis auf´s Blut verfeindet. Diesen Bewegungen spüren die beiden Musikerinnen Bérengère Le Boulair, Geige und Christiane Reiling, Cello mit Texten und Musikstücken aus einem sehr persönlichen Blickwinkel nach.

 

Mit „Le Coucou“ von Claude Daquin beginnen sie mit einer Zeit als Frankreich und Deutschland sich noch als sog. Erbfeinde gegenüberstanden, Königshäuser und Adel sich jedoch rege austauschten. Bei Bach sind die tiefe des Cello-Universums und das strahlende der Geige einander gegenüber. Ravel erinnert an ihre gemeinsame Verwurzelung in Kirchentonarten Deutschlands und Frankreichs. Schuberts Lied „Der Lindenbaum“ führt in die deutsche Romantik, während Beethovens Lied in E-Dur leichtfüßig die Werte der französischen Revolution feiert. In die Zeit der Kindheit der Violinistin Le Boulair führt das aus dem Fernsehfilm „Sébastien parmi les hommes“ stammende Lied „L’Oiseau“ von Éric Demarsan – für Le Boulair der Vogel, der nur mit zwei Flügeln, einem materiellen und einem spirituellen, zur Ganzheit findet und sich auf den Weg zur Freiheit begibt … Dem Konzert folgend wird dem Publikum die Möglichkeit geboten, sich an einem deutsch-französischen Austausch per Brief, Mail und über eine Internetplattform zu beteiligen. 

 

La  France et l’Allemagne ont une histoire commune très tourmentée: parfois étroitement liées, d’autrefois ennemies jurées… Bérengère Le Boulair (violon) et Christiane Reiling (violoncelle) retracent ces changements d’un point de vue très personnel en alliant musique et textes. Une participation à un projet d’échange franco-allemand, ayant pour base les sujets abordés durant le concert, sera offerte au public par courriel et par l’intermédiaire d’une plateforme internet  dans les semaines qui suivent le concert.

 

Eine Veranstaltung des Institut français / Centre Culturel de Kiel in Kooperation mit arabesques.

 

Das Programm, das bereits im Juni in Aumühle und in Ahrensburg gezeigt wurde, herhielt eine Förderung durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds.

 

Freitag, 24. September, 19 Uhr. | Vendredi, le 24 Septembre, 19h.

Flandernbunker, Kiellinie 249, 24106 Kiel.

Anmeldung unter: https://www.institutfrancais.de/kiel/veranstaltungen-kiel