Samstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr, Zeughaus, Ulmenstraße 15, 23966 Wismar

Samstag, 5. November, 20 Uhr, Tschaikowsky-Saal, Hamburg


Marie & Jean-Claude Séférian

Invitation au voyage


Séférian heißt „Reisende“: Im Libanon aufgewachsen kommt Pianist, Komponist und Chansonnier Claude Séférian über Frankreich nach Deutschland, wo er seine Frau, die Jazz-Pianistin Christiane Rieger kennenlernt. Ihr musikalisches Erbe geben sie ihrer Tochter Marie mit: die Jazzsängerin gewinnt den Kompositionsstipendiumspreis der Bundesregierung für einen Aufenthalt an der Cité des Arts in Paris, sie dreht im Libanon einen Dokumentarfilm und startet zurück in Berlin das Duo-Chanson-Projekt mit ihrem Vater. „Bon voyage“ heißt dann auch das neue Programm, mit dem sie in Zeiten von Corona den eigenen vier Wänden musikalisch zu entfliehen versuchen. Neben Jazz- und Eigenkompositionen sind Lieder von Aznavour, Brel und anderen Größen des Chansons zu hören. Aus den gegensätzlichen Stimmfarben von Tochter und Vater entsteht eine eigene dritte Klangfarbe, begleitet von Christiane Rieger-Séférian am Klavier. 

 

Marie Séférian Gesang | Jean-Claude Séférian Gesang | Christiane Rieger Séférian Klavier

 


Samstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr, Zeughaus, Ulmenstraße 15, 23966 Wismar. Tickets / billets : AK / caisse du soirée 10 €. Veranstalter: DFG Wismar e.V.

 

Samstag, 5. November, 20 Uhr, Tschaikowsky-Saal, Tschaikowsky-Platz 2, 20355 Hamburg. Tickets / billets : VVK / prévente 15 €, AK / caisse du soirée 18 €, erm. / prix réduit 12 €