16&17/02


Lyrical Ping Pong

© Véronique Langlott
© Véronique Langlott

Heute t-a-n-z-e ich ein Stück Lyrik Basierend auf dem Gedichtzyklus „Alphabet“ der dänischen Autorin I. Christensen Ein Solo, das sich mit dem Medium der Lyrik befasst. Dabei setzt sich die Tänzerin Véronique Langlott mit ihrem eigenen Medium der Choreographie auseinander und hinterfragt auf ironische Art und Weise das choreographische Arbeiten selbst. Die Sprache der Lyrik wird beim Wort genommen. Die Strukturen der einzelnen Verse, der Klang der Lyrik und assoziative Bilder zur Bedeutung der einzelnen Wörter dienen als Grundlage für die Übersetzung. Im Verlauf des Stückes wird diese Struktur aber auch wieder gebrochen, es wird auf humorvolle Weise mit ihr gespielt und alternative Übersetzungsansätze gesucht.

Aujourd’hui, je d-a-n-s-e de la poésie. Basé sur la série de poèmes « Alphabet » de l’auteure danoise I. Christensen, Lyrical Ping Pong est un solo qui aborde la poésie en tant que medium. La danseuse Véronique Langlott se penche sur son propre langage, la choréographie, et remet en question le travail choréographique lui-même sur un mode ironique. La langue des poèmes est prise au mot. Autant la structure de chacun des vers, que leur sonorité et les images qui s’associent à la signification de chaque mot servent de base pour la « traduction » des poèmes. Au cours de la performance, la choréographe brise cette structure, la bouleverse et s’en amuse avec humour tout en essayant de trouver de nouvelles approches de traduction.


Véronique Langlott Choreografie & Tanz


Freitag, 16. Februar / Samstag, 17. Februar, 20 Uhr, monsun.theater, Friedensallee 20, Hamburg

Vendredi, 16 février / samedi, 17 février, 20h00, monsun.theater, Friedensallee 20, Hamburg

 

Karten | billets:

VVK | prévente 15,90 € / erm. | tarif réduit 13,40 € / AK | guichet 16,50€ € / erm. | tarif réduit 14 €, infos VVK | prévente unter Tickets