GRAINES – SAAT

LIVE-VIDEO-PERFORMANCE & POETRY

Oktober 2021, live auf dem Rathausmarkt, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Eintritt frei!

Am 22. Januar 1963 unterzeichnen Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Élysée-Vertrag zur Festigung der deutsch-französischen Zusammenarbeit. 40 Jahre später rufen Gerhard Schröder und Jacques Chirac den Deutsch-Französischen Tag ins Leben. Vor 10 Jahren, am 22. Januar 2012 findet erstmalig die Eröffnung des Deutsch-Französischen Kulturfestivals arabesques statt.

 

Wir feiern unser Jubiläum mit der Video-Installation GRAINES – SAAT. Passend zum diesjährigen Festivalthema „Metamorphose“ setzt der Lichtkünstler Mickaël Lafontaine das der Erinnerung an beide Weltkriege gewidmete Mahnmal für den Frieden „Barlach Stele – Mutter mit Kind“, Rathausmarkt Hamburg, in Szene.

 

Das deutsch-französische Performance-Duo, Joséphine Auffray und David Gerbaulet, liest vor dem Denkmal Zitate aus der von Barbara Barberon-Zimmermann zusammengestellten Textcollage von Max Ernst, Maler, Bildhauer, Poet, Français de cœur, Allemand de naissance und „Inbegriff der deutsch-französischen Möglichkeit“ (Werner Spies) sowie ein Intro aus der dem Elysee-Vertrag vorangestellten Erklärung von 1963.

 

Die Stimmen werden mit der Projektion verbunden, so dass die gesprochenen Worte Samen säen, die auf der gesamten Projektionsfläche keimen und wachsen. Der Dokumentarfilmer Raphael Merkle unterstützt die Vorbereitung dieser Produktion mit Ton- und Filmaufnahmen in Hamburg.

 

In einer metamorphosen Textvegetation kreuzen, vereinen und resonieren deutsche und französische Zweige auf poetische Weise. Intensität und Rhythmus der Stimmen nehmen direkten Einfluss auf die Morphologie der bezaubernden Textlandschaft.

 

Cette installation interactive de Mickaël Lafontaine met en scène un texte poétique qui prend vie sous l’effet du souffle humain et du souffle de la ville de Hambourg. Elle se décline sous la forme d’une performance et

d’une installation autonome. Le lieu envisagé est le mémorial des deux guerres mondiales, situé sur la place de la Mairie à Hambourg.

 

Dans sa version performance, un duo d’interprètes franco-allemands, Joséphine Auffray et David Gerbaulet, présente une lecture d’un collage de textes poétiques de Max Ernst, Français de cœur, Allemand de naissance, choisis par Barbara Barberon-Zimmermann, ainsi que la déclaration qui introduit les traités de l’Elysée de 1963, dans la version allemande et française.

 

Leur voix est connectée en direct avec la projection de manière à ce que les mots prononcés sèment des graines de textes qui germent et poussent sur l’ensemble de la zone de projection. Dans cette végétation textuelle, les branches allemandes et françaises se croisent, s’unissent et entrent en résonance de manière très poétique. L’interprétation des lectrices / lecteurs (intensité et rythme de la voix) influe en direct sur la morphologie de cet envoûtant et contemplatif paysage textuel.

 

Diese Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt von arabesques und MAPP-NTS, Festival de vidéomapping Nantes im Rahmen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der Städte Hamburg und Nantes.

 

Cet événement est un projet de coopération entre arabesques et MAPP-NTS, Festival de vidéomapping de Nantes dans le cadre du partenariat entre les villes de Hambourg et de Nantes.

 

Song Title : Rostro

Artist :  Murcof

Composer : Fernando Corona

Publisher : District 6 Music Publishing Ltd

Courtesy of : The Leaf label

 

Wir danken der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg und der Stadt Nantes sowie dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds für die Unterstützung!