03/12


Bonjour Liberté

Lesung und Gespräch mit Julia Korbik

© Julia Korbik
© Julia Korbik

 

Françoise Sagan ist mehr als nur eine Schriftstellerin – sie ist ein Mythos. Mit gerade einmal 18 Jahren katapultiert sie der bahnbrechende Erfolg ihres Debütromans Bonjour Tristesse 1954 in die Öffentlichkeit, und sie wird zur Projektionsfläche, zur ewigen Kindfrau, die in schnellen Autos und mit jeder Menge Alkohol durch ihr Leben braust. Welchen Preis hat die Freiheit? Mit Hingabe und Esprit schreibt Julia Korbik über eine Schriftstellerin, die, vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und zwischen zwei Wellen der Frauenbewegung, nach ihrem Platz in der Welt sucht. Eine klassische Biografie ist das Buch nicht: Bonjour Liberté verbindet Zeit- und individuelle Geschichte und zeigt, dass es sich lohnt, auf der eigenen Freiheit – als Frau – zu bestehen. Lesung und Gespräch in deutscher Sprache.

 

Julia Korbik, 1988 geboren, verließ nach dem Abitur das Ruhrgebiet in Richtung Frankreich und studierte European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus in Lille und Münster. Sie lebt als Autorin und freie Journalistin in Berlin. Zuletzt erschienen Stand Up. Feminismus für alle, Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten und How to be a Girl. Stark, frei und ganz du selbst.

 

Françoise Sagan est bien plus qu'une écrivaine, elle est un mythe. À tout juste 18 ans, le succès révolutionnaire de son premier roman Bonjour Tristesse la propulse sur le devant de la scène en 1954; elle fait figure de modèle, d'éternelle femme-enfant traversant la vie à bord de voitures rapides et en buvant beaucoup d'alcool. Quel est le prix de la liberté ? Avec dévouement et esprit, Julia Korbik écrit sur une écrivaine qui, sur fond de guerre froide et entre deux vagues du mouvement féministe, cherche sa place dans la société. Ce livre n'est pas une biographie classique : Bonjour Liberté mêle histoire contemporaine et individuelle et montre que cela vaut la peine d'insister sur sa propre liberté - en tant que femme. Mais aussi que d´aller de l'avant nécessite du courage. La lecture se déroulera en langue allemande.

 

Freitag, 3. Dezember, 20.30 Uhr, Levantehaus, Galerie im Obergeschoss, Mönckebergstraße 7, Hamburg. Eintritt: 10 Euro / erm. 8 Euro. Weitere Termine in Planung. Anmeldung und Tickets unter www.arabesques-hamburg.de/tickets